Rechtliche Beratung im Projekt Höchstädtplatz (6B47)

Teilen

Get our newsletter

Be the first who gets our hints, stories and more.

Subscribe here

Rechtliche Beratung im Projekt Höchstädtplatz (6B47)

 

HSP Rechtsanwälte GmbH steht 6B47– Real Estate Investors AG bei ihrem aktuellen Bauprojekt „Höchstädtplatz“ in rechtlichen Belangen und in beratender juristischer Funktion zur Seite. Vom Ankauf der Immobilie Höchstädtplatz bis hin zur Entwicklung eines modernen Wohnkomplexes durchlief das Projekt mehrere unterschiedliche Stadien, die kompetente rechtliche Beratung von essentieller Bedeutung machten. Neben öffentlich-rechtlichen Angelegenheiten, wie zum Beispiel die erfolgreiche Begleitung im Baubewilligungsverfahren bis zur Erlangung der Baubewilligung und „klassischen“ immobilienrechtlichen Themen unterstützte und beriet HSP auch in gesellschaftsrechtlichen Angelegenheiten und bewies so einmal mehr, dass das Motto „One stop shop für Immobilien“ ein wichtiger Bestandteil des juristischen Services ist, der bei HSP auch tatsächlich angeboten wird. Bei dem Projekt insbesondere hervorzuheben sind beispielsweise die Ausarbeitung der vertraglichen Regelungen zwischen den Kooperationspartnern.

 

Friedrich Gruber, COO der 6B47, zu der guten Zusammenarbeit zwischen HSP und 6B47: „Dieses Projekt umfasste u.a eine Realteilung der Liegenschaft, die zahlreiche komplexe wechselseitige Dienstbarkeiten umfasste. HSP erwies sich hier einmal mehr als verlässlicher Partner bei diffizilen juristischen Themen. Durch das Bauprojekt und die in diesem Zuge errichteten Wohn- und Gewerbeflächen wird der 20. Wiener Gemeindebezirk aufgewertet und künftig auch das Stadtbild perfekt ergänzt.“

 

 

Auch Mag. Nadja Holzer, HSP-Partnerin und Immobilienrechtsexpertin, zeigt sich äußerst zufrieden über den Verlauf des Projektes: „Das Projekt Höchstädtplatz ist aus vielerlei Hinsicht ein – auch aus juristischer Sicht – sehr spannendes Projekt. Abgesehen von den zahlreichen komplexen Dienstbarkeiten, die auf den einzelnen Grundstücken zu berücksichtigen waren, war es außerdem herausfordernd, faire und für beide Kooperationspartner zufriedenstellende Lösungen in allen bzw. für alle Phasen des Projektes auszuarbeiten – das vor allem auch für den Zeitraum nach erfolgter Realteilung. Die vertraglichen Regelungen betreffen demnach nicht nur die gegenwärtige Situation, sondern sollen vor allem auch eventuelle zukünftige Szenarien regeln. Wir freuen uns jedenfalls über die stets ausgesprochen gute Zusammenarbeit mit #6B47 und sind stolz darauf, dass wir hier wieder einmal zeigen konnten, dass unsere Mandanten bei uns hinsichtlich aller Facetten eines so großen und umfangreichen Projektes fachkompetent betreut werden. Damit konnten wir auch beweisen, dass HSP in jedem Fall der richtige Ansprechpartner ist, ganz nach unserem Motto ‚One-Stop-Shop im Immobilienrecht‘.“

 

Link zum Projekt: https://6b47.com/de/news/6b47-projekt-townup-geht-an-sb-gruppe